Insight-Test

 

Interaktive Online-Workshopreihe für junge User*innen

 

Gerade junge Menschen leiden unter den Einschränkungen der Pandemie und haben das Gefühl, bei politischen Entscheidungen kaum eine Rolle zu spielen. In der coronabedingten „erzwungenen Isolation“ verbringen sie viel Zeit in den sozialen Netzwerke und kommen vermehrt mit Manipulations- und Instrumentalisierungsversuchen, Fehlinformationen und Verschwörungsmythen in Berührung. Die Anzahl an Hasskommentaren steigt, Gefahren der Pandemie werden geleugnet, Corona-Vorsichtsmaßnahmen übergangen und die Ansichten radikaler Akteur*innen greifen massiv in die öffentlichen Diskurse ein.

 

In einem ungezwungen Workshop-Format mit Show-Charakter, bestehend aus einer Mischung aus Humor, Informationsvermittlung und Interaktion, welches zeitgleich an mindestens vier Orten auf YouTube und Facebook gestreamt wird, geben wir jungen Menschen eine Stimme. Damit gelingt es uns, Verschwörungsmythen reichweitenstark etwas entgegen zu setzen und weitaus mehr Menschen zu erreichen, als es herkömmliche Workshops vermögen.

 

Die Workshops werden als interaktive Shows, bestehend aus einem Mix aus Quizzes, Abstimmungen, Impulsvorträgen von Expert*innen aus Wissenschaft, Faktencheck, Social Media und Journalismus konzipiert, welche live aus dem fairmedia Fernsehstudio gesendet und moderiert wird.

Moderationsteam: Franzi von Kempis und Stephan Anpalagan

 

Durch eine Mischung aus Information durch im Jugendbereich bekannte und anerkannte Social Media-Akteur*innen, einer Interaktion mit den Communities und Humor bietet das Format nicht nur für die über Videostream live partizipierenden Workshopteilnehmer*innen die Möglichkeit, sich ein (medien- und informations-) kritisches User*innen-Verhalten anzueignen, sondern auch für zahlreiche User*innen, die dem Livestream folgen und über die Kommentarfunktion unter den Streams selber aktiv partizipieren können.

Dadurch können Wege und Notwendigkeit des Faktenchecks erkannt, Argumentationsstrategien implementiert und Mut und Stärke erarbeitet werden, um aktiv und konstruktiv Mythen on- und offline zu widersprechen und sich Gehör zu verschaffen.

Auf eine Pädagogik des erhobenen Zeigefingers und eindringliche Überzeugungsversuche wird verzichtet. Stattdessen wird der Fokus auf ein Edutainment-Format gelegt, welches (wissenschaftlich) fundierte Informationsvermittlung, Interaktion und Entertainment verknüpft, um eine möglichst große Breitenwirkung zu erreichen.

Workshop 1: “Lockdown!- Manipulation durch Politik, Gesellschaft und Medien”

Themen:

– Psychologische Hintergründe, Gefahr und Funktion von Verschwörungsmythen in der Pandemie

– Medien und Medienkritik

– Meinungsfreiheit vs. Manipulation durch „Systemmedien“

– Fakenews und Faktencheck

 

Mit:

Thomas Laschyk (Volksverpetzer)

Katharina Nocun (Autorin „Fake Facts – Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen“) Andre Wolf (mimikama)

 

Social Media Auswertung (Zeitpunkt: 12 Stunden nach dem Live-Stream)

 

Facebook:

>1000 Interaktionen

>4600 Videoaufrufe

>17.000 erreichte Personen

> 90% der Betrachter waren nicht Abonnenten der Facebookseite

 

YouTube:

>1.200 Videoaufrufe

Rege Diskussion im Livechat

Workshop 2: “Lockdown!- Manipulation durch Verschwörungsmythen”

 

27.08.2020 18:00-19:30

www.facebook.com/events/1631494117023148/

 

 

Themen:

– Verschwörungs-Hype um Covid-19

– Was steckt hinter Verschwörungsmythen, wie sind sie aufgebaut und warum verfällt man ihnen so leicht?

– Umgang mit Verschwörungsmythen rund um Corona

 

Mit:

Giulia Silberberger und Rüdiger Reinhardt (Der goldene Aluhut)

Dr. Holm Gero Hümmler (Autor “Verschwörungsmythen. Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden”)

 

 

Die Workshops finden mit freundlicher Unterstützung der DB-Stiftung statt.