Ich war Verschwörungsgläubige – Eine Aussteigerin berichtet

 

Sie meldete Mahnwachen für den Frieden an, demonstrierte neben Neo-Nazis, obwohl sie selber keiner ist.

Für den Frieden, wie sie damals glaubt.
Anja Sanchez Mengeler war zwischen 2013 und 2015 in der Szene der Friedensmahnwachen aktiv.

Sie glaubte, dass eine Elite uns mit Chemtrails vergiftet und Deutschland nicht souverän sei. Doch dann stieg sie aus.

Heute blickt sie mit Schaudern auf Gruppen wie Querdenken.

 

Für die neue Folge von modus|extrem haben wir mit Sanchez Mengeler darüber gesprochen, wie sie in die Welt der Verschwörungen abrutschte – und wie sie es schaffte, ihr wieder zu entkommen.

Was können wir als Gesellschaft von ihr und ihrem Fall lernen?

Und: Ist Til Schweiger wirklich ein Intellektueller?

Der Podcast erscheint im dreiwöchentlichen Rhythmus. Er kann bei Spotify, Apple Podcasts und deezer abonniert werden.