Zentrum für angewandte
Deradikalisierungsforschung

Herausforderung

Extremistische Akteure weisen gegenüber den Praktiker*innen der Praxis der Prävention und Deradikalisierung einen signifikanten Vorsprung auf – z.B. durch zielgruppenspezifischere Kommunikation, effektivere Anwendung von Technik, bessere Strategieentwicklung oder kompetentere Nutzung von Social Media.

 

Idee

Es ist inzwischen unumstritten, dass kontinuierliche Investitionen in anwendungsorientierte Forschung Innovation fördert. In der Medizin oder der Automobilindustrie verlassen wir uns auf die enge Verbindung von Forschung und Entwicklung, um erfolgreich neue Arzneimittel schnellstmöglich auf den Markt zu bringen oder Unfälle zu verhindern. Warum wenden wir ein Research&Development Modell nicht auch im Rahmen der Extremismusbekämpfung an?

 

Ziel

Ziel von modus|zad ist es, für ein verbessertes gesellschaftliches Reaktionsvermögen (Schnelligkeit und Wirksamkeit) gegenüber neuen Entwicklungen extremistischer Szenen und Akteure zu sorgen. Wir möchten einen Beitrag dazu leisten, das Erstarken extremistischer Gruppen und den damit verbundenen Anstieg ideologisch motivierter Gewalttaten zu verhindern.

 

Umsetzung

modus|zad vernetzt Wissenschaft, Wirtschaft und andere gesellschaftliche Akteure, um Innovationen für die Extremismusprävention und Deradikalisierung zu entwickeln, umfangreich zu testen und schnell zu verbreiten.
Der Handlungsimpuls für unsere anwendungsorientierte Forschung ergibt sich aus den akuten Herausforderungen der Präventionspraxis. Im Anschluss steht die Befähigung verschiedenster Multiplikator*innen der Extremismusprävention mit neu entwickelten Ansätzen und Tools im Fokus, um mit den stetigen Weiterentwicklungen extremistischer Ideologien und Gruppen besser Schritt halten zu können.

Laufende Projekte

Die folgenden Projekte sind eine Auswahl der von modus|zad durchgeführten, um oben genannte Herausforderungen aufzunehmen und die vorgestellten Ziele zu erreichen. In jedem der Projekte steht die anwendungsorientierte Forschung im Vordergrund, um schnell und aktiv auf neue Problemstellungen von Wissenschaft und Deradikalisierungsakteuren zu reagieren.

Dislex 3D

Distanzierungsprozesse im islamistischen Extremismus: Eine systematisierende Erhebung der Parameter zur Selbst- und Fremdbeobachtung in drei Dimensionen

Projekt öffnen

Salam to You

Politische Bildung und Teilhabe junger Menschen im Kontext soziale Medien

Projekt öffnen

 

Teach2Teach

Fortbildung und Qualifizierung für Fachkräfte im Bereich der Radikalisierungsprävention im Rechtsextremismus

Projekt öffnen

ABAT Online-Salafismus

„Aktuelle Begriffe, Akteure und Trends salafistischer (Online-) Diskurse und Implikationen für die Praxis der Radikalisierungsprävention“

Projekt öffnen

Netzwerk

Blog

Previous
Next
Show more

„Community cohesion is the health of a nation”: On psychological resilience to terrorism

Resilience, a concept originally developed in the field of child psychology, refers to the ability to avoid the damaging effects and/or quickly recover from various forms of hardship.
Mehr
Show more

Die Peripherie des Extremismus auf YouTube | Aktuelle Begriffe, Akteure und Trends der Online Dawah

Online-Dawah Videos sind heute so divers wie ihre Zielgruppen. Wer auf YouTube zum Thema Islam recherchiert, der wird fast ausschließlich Kanälen begegnen, die salafistische bzw. islamistische Positionen propagieren.
Mehr
Show more

Willkommen bei modus | blog!

Im Rahmen von modus|blog wollen wir zukünftig Erkenntnisse aus unseren Projekten vorstellen und tiefere Einblicke in unsere Forschungsergebnisse geben. Auch Gastbeiträge zum Thema (De)radikalisierung werden hier veröffentlicht.
Mehr